2.Platz „Sterne des Sports 2018“

Große Freude über „Sterne des Sports 2018“ und Geldprämien im Wert von 3.000,00 Euro – Wieder drei Vereine mit großartigen Projekten ausgezeichnet!

Mit „Sternen des Sports“ in Bronze und Geldprämien im Gesamtwert von 3.000,00 Euro hat die Volksbank eG, VBS die Projekte von drei Sportvereinen aus ihrem Einzugsgebiet auf Ortsebene ausgezeichnet, die besonders aktuell, einfallsreich und für die Vereinsmitglieder wertvolle Unterstützung bedeuten.
Vorstandsmitglieder Kay Schäding und Holger Wrobel überreichten zusammen mit dem Kreispräsidenten Hans-Werner Harmuth und Adelbert Fritz, Vorsitzender des Kreissportverbandes, die auch die Jury bilden, im Clubhaus des Hoisbütteler Sportvereins die bronzenen „Sterne des Sports“ für 2018 an die Vertreter der drei platzierten Vereine.

Der Ahrensburger Sportverein von 1874 e. V., vertreten durch Gerd Wollesen, 1. stv. Vorsitzender des ATSV und Boris Krünitz, Trainer und Initiator der Sparte Rollstuhlbasketball im ATSV, wird 2018 mit dem großen Stern des Sports in Bronze und 1.500,00 Euro ausgezeichnet. Der Verein hat den Rollstuhlbasketball mit behinderten und nichtbehinderten Sportlern im Verein erfolgreich integriert. Auf den 2. Platz kam der Hoisbütteler Sportverein, vertreten durch u. a. den ersten und zweiten Vorsitzenden Siegfried Höchst und Christian Schirrmacher sowie die Integrationsbeauftragte Birgit Boye. In dem Projekt „MITMACHEN – MITENTSCHEIDEN – Inklusion leben – gemeinsam gleichberechtigt Sport treiben“ werden Menschen mit geistiger Behinderung oder mit Lernproblemen zu Übungsleitern, Veranstaltungs-Schiedsrichterassistenten, Auf- und Abbauhelferinen ausgebildet. Sie nahmen den kleinen „Stern des Sports“ in Bronze und 1.000,00 Euro für das Projekt entgegen. Der 3. Platz ging an den Golf-Club Jersbek e. V.. Vorsitzender Peter Kronefeld und Jugendwartin Svenja Voigt freuten sich ebenfalls riesig über den kleinen bronzenen „Stern des Sports“ und 500,00 Euro für das Projekt „Jersbek Youngsters – Vom Youngster zum YoungSTAR“.

Bei der feierlichen Verleihung der „Sterne des Sports“ in Bronze auf Ortsebene lobte die Jury die Vereine, die sich an dieser Aktion beteiligt haben. In den Vereinen wird Großartiges geleistet. Über das Sportangebot hinaus lernen sich Menschen mit verschiedenen Nationalitäten und sozialen Schichten besser kennen. Kinder, Jugendliche, Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen finden in den Vereinen ein Stück mehr Lebensqualität und erfahren hautnah, was Solidarität bedeutet. Die „Sterne des Sports“, vergeben von den Volksbanken und Raiffeisenbanken und dem deutschen
olympischen Sportbund (DOSB), zeichnen Sportvereine aus, die Programme zur Gesundheitsförderung oder Integration, spezielle Angebote für Kinder, Jugendliche und Senioren in ihren Vereinen anbieten oder zur Förderung des Ehrenamtes. Mit den „Sternen des Sports“ steht nicht der Spitzensport im Mittelpunkt, sondern das soziale Engagement der Sportvereine, das damit der Öffentlichkeit transparent gemacht werden soll.

Die Auszeichnung auf Landesebene um die „Sterne des Sports“ in Silber findet im November 2018 statt. Bei der Preisverleihung auf Bundesebene Anfang 2019 in Berlin wird dann der große „Stern des Sports“ in Gold entweder durch das Regierungsoberhaupt oder den Bundespräsidenten verliehen.
Auch 2019 wird sich die Volksbank eG, VBS wieder an der Aktion „Sterne des Sports“ beteiligen. Die Bewerbungsunterlagen werden im Frühjahr 2019 an die Vereine versendet.

Ähnliche Beiträge

Menü