Aktionswoche „Kein Kind ohne Sport!“

Sportjugend SchleswigHolstein und Schleswig-Holstein Netz AG ernennen drei Engagierte aus Stormarn zu Botschafterinnen und Botschaftern

Ahrensburg, den 19.09.2020
Zum Start der Aktionswoche „Kein Kind ohne Sport!“ wurden Verena Lemm sowie Pia Görrissen (beide Kreissportverband Stormarn) zu Botschafterinnen und Christian Schirrmacher (Hoisbütteler SV) zum Botschafter der sjsh-Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ ernannt. Um das besondere Engagement dieser drei Persönlichkeiten im Kinderund Jugendsport gebührend zu würdigen, erhielten sie von Klaus Rienecker (Referent der Sportjugend Schleswig-Holstein) und Petra Lüning (Kommunalmanagerin der SchleswigHolstein Netz AG) jeweils eine offizielle Ernennungs-Urkunde sowie ein exklusives Poloshirt, das sie direkt als Botschafterinnen und Botschafter identifiziert.

Die Auszeichnung von Verena Lemm, Pia Görrissen und Christian Schirrmacher fand als Überraschung für die drei Engagierten im Rahmen des Netzwerkcafés „Sport für alle statt“, das der Kreissportverband Stormarn veranstaltete. Zeitgleich fiel dort auch der Startschuss für die landesweite Aktionswoche „Kein Kind ohne Sport!“, die in verschiedenen Regionen Schleswig-Holsteins Station macht. Mit der Aktionswoche sowie den darin eingebetteten Terminen und Verleihungen unterstützen die sjsh und die Schleswig-Holstein Netz AG ausdrücklich auch den Neustart der Kinder- und Jugendsportangebote in den Vereinen nach dem coronabedingten Lockdown. Außerdem werden die engagierten Akteurinnen und Akteure gewürdigt, die diese vielfältigen Angebote im Land überhaupt erst ermöglichen.

Die sjsh und die Schleswig-Holstein Netz AG verfolgen grundsätzlich das Ziel, möglichst allen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an Angeboten des organisierten Sports zu ermöglichen. Ohne Menschen, die sich in ihrer Freizeit dafür engagieren, wäre es aber nicht realisierbar. Um auf die Arbeit dieser Engagierten aufmerksam zu machen und ihnen zu danken, wurde die Idee der Ernennung von Botschafterinnen und Botschaftern für die Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ entwickelt.

„Mit ihrem herausragenden Engagement leisten diese drei Persönlichkeiten ihren ganz persönlichen Beitrag für Kinder und Jugendliche im Sport. Deshalb möchten wir ihnen von Herzen danken und ernennen sie zu Botschafterinnen und Botschaftern unserer Initiative Kein Kind ohne Sport!“, erläuterte Klaus Rienecker im Rahmen seiner Laudatio.

Verena Lemm engagiert sich als Geschäftsführerin des Kreissportverbandes Stormarn sehr stark für die sportlichen Belange im gesamten Kreisgebiet, hat dabei insbesondere den Kinder- und Jugendsport immer fest im Blick. Sie ist die vertrauensvolle Ansprechpartnerin für alle Sportvereine sowie Sportfachverbände im Kreis Stormarn und fungiert darüber hinaus als wichtige Kontaktperson für regionale Partner und Akteure auf Landesebene. Soziale Projekte liegen Verena Lemm besonders am Herzen. So wirkte sie beispielsweise gemeinsam mit ihrem ehrenamtlichen Vorstand aktiv bei der Gründung sowie dem Ausbau des inklusiven Projektes „Sport für Alle“ mit. Auch bei den Verleihungsterminen der Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ ist sie ein gern gesehener Gast und vertritt dort immer wieder ihren KSV Stormarn.

Pia Görrissen setzt sich als Projektkoordinatorin und mobile Sportlehrerin des Kreissportverbandes Stormarn für die Umsetzung des Projektes „Sport für Alle“ ein. In dieser Funktion berät sie die Stormarner Vereine beim Aufbau und der Erweiterung ihrer inklusiven Sportangebote und besucht diese zur fachlichen Unterstützung vor Ort. Auf diese Weise können die Vereine ihre Sport- und Bewegungsangebote für Menschen mit Behinderung öffnen oder sogar gänzlich neue Formate schaffen. Darüber hinaus koordiniert Pia Görrissen auch die Zusammenarbeit mit Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. Dabei verfolgt sie stets das Ziel, mehr Menschen mit und ohne Behinderung für den inklusiven Sport im Kreis Stormarn zu begeistern.

Christian Schirrmacher engagiert sich mit besonderer Leidenschaft für die Inklusion im Sport. Deshalb gründete er bereits im Jahr 1987 eine Inklusionssportgruppe beim Hoisbütteler SV, deren Teilnehmerzahl im Laufe der Zeit immer weiter wuchs. Daraus resultierend entstanden inzwischen mehrere Sportgruppen, die mittlerweile fest im Vereinsangebot verankert sind. Auch auf Landes- und Bundesebene hat Christian Schirrmacher mit seinem Herzblut und seinem Einsatz für den inklusiven Sport bereits Vieles bewegen können. Bis zum heutigen Tage engagiert er sich zum Beispiel für die Landesverbände der Special Olympics in Hamburg und Schleswig-Holstein, für deren Gründung er, damals noch unter dem Namen Special Olympics Norddeutschland, mitverantwortlich war. Außerdem bringt er sich als nationaler Koordinator der Sportart Floorball bei der Organisation der Special Olympics weiterhin aktiv mit ein.

Die Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ ist eine von der Sportjugend Schleswig-Holstein im Landessportverband und ihren Mitgliedsorganisationen gestartete, landesweite Informations- und Vernetzungskampagne. Seit ihrer Gründung im Jahr 2010 steht sie unter der Schirmherrschaft des schleswig-holsteinischen Innenministeriums. Mit der Initiative sollen Sportvereine zum Aufbau regionaler Projekte motiviert werden, um mehr Kindern und Jugendlichen den Zugang in den organisierten Sport zu ermöglichen. Ebenso spielt die Wertschätzung für die Engagierten in den jeweiligen Vereinen und Verbänden eine zentrale Rolle. Deshalb ist das von der Schleswig-Holstein Netz AG geförderte Netzwerk der Botschafterinnen und Botschafter ein wichtiger Baustein unter dem Dach der Initiative „Kein Kind ohne Sport!“.

Ähnliche Beiträge

Menü