Nervendruck

AUA – das „zündet“ gut

Am sonnigen Septemberwochenende 2019… er ist wieder da! Gemeint ist der Kampfkunstgroßmeister Erwin Pfeiffer (Interessierte können ja mal Dr. Google befragen), der zusammen mit seiner Frau, Meisterin Sabine Pfeiffer aus dem tiefen Süden zu uns in den Norden kam.

2018 vermittelte Erwin die hohe Schule der Nervenpunkttechniken, abgeschlossen wurde diese Seminarreihe mit der Prüfung zum Nervenpunktpraktiker 1.

Die „1“ war gefühlt ein „Kindergeburtstag“ gegen das, was nun bei der Abschlussprüfung zum Level 2 abverlangt wurde. Gelernt hatten alle TeilnehmerInnen sehr fleißig. Erwin hatte umfangreiches Material ausgegeben und auch umfangreiche Aufgabenkataloge ausgegeben. Schriftliche Ausarbeitungen, schriftliche Prüfung, Theorieprüfung und eine erstaunlich umfassende praktische Prüfung bildeten den Schlussakkord einer sehr niveauvollen Ausbildung.

Nervendruckpunkte sind angelehnt an die Akupunkturpunkte im menschlichen Körper. Auch spielt die asiatische medizinische Denkweise eine erhebliche Rolle sowie die asiatische Elementenlehre der fünf Grundelemente.

Lange Rede… Erwin legt mit zu meist leichten Berührungen alte Kampfsportschlachtrösser nieder! Ein bis zweimal oder dreimal schlägt es ein und der sichere Stand ist dahin. Erwins Spruch dazu (er schwäbelt ein wenig, trotz der Bemühungen „hochdeutsch“ mit und Fischköppen zu reden): „so wenn man hier ihm einen einschenkt, das zündet schon recht gut.“

Insgesamt 25 Leutz begannen diesen Level 2, immerhin 11 absolvierten die umfangreiche Prüfung. Begeistert waren alle und wir werden in Workshops uns dem Thema zuwenden und auch für weitere Prüfungswillige die Grundlage schaffen den zertifizierten Abschluss des Level 2 zu erlangen.

Vielen, vielen Dank an Erwin, an Sabine, an Hubert und an Bruno!

Ähnliche Beiträge

Menü