Wir können es also doch ganz gut!

Die Überschrift sagt eigentlich alles. Nachdem die HoisiAmateure schon die Null Punkte Hoisi´s waren und mit Stolz und absolut verdient die Rote Laterne tragen durften, hat sich das Blatt nun gewendet. 4 Siege in den letzten 5 Spielen. Man schaut sich nun in der Kabine ungläubig an und fragt sich, was wäre möglich gewesen, wenn man von Saison an so geackert hätte und sich der Leidenschaft des Spiels hingegeben hätte.

Zum Spiel am Sonntag. Wir hatten den Tabellendritten UH-Adler 3 zu Gast. Diese Truppe hatte Mannschaften, gegen die wir verloren haben, mit Ergebnissen von 15:2 oder 8:0 beerdigt. Wir mussten also eine Topleistung wie in Stapelfeld wiederholen. Und wir machten es sogar noch besser.
Der Gegner war gewarnt und man spürte von Anfang an den neuen Respekt, den wir uns erarbeitet haben.
Die UH-Adler Jungs waren ständig in Bewegung in diesem Spiel. Positionswechsel zeichnete das Spiel der Jungs aus der großen Stadt aus. ABER wir haben in 90 Minuten kaum einen Torschuss zugelassen. Eine überragende Einstellung der Hoisi Jungs war dafür verantwortlich.

Und es war sogar so, dass die Amateure die besseren Gelegenheiten hatten. Durch tolles Umschaltspiel hatten wir immer wieder gute Gelegenheiten, aber es fehlte bis kurz vor Schluss der letzte Schritt oder der letzte genaue Pass. Und dann passierte es doch noch. Der eingewechselte Kevin Jaenicke nutzte die berühmte Strafraumkonfussion aus und traf in Minute 89. mit Hilfe des Innenpfostens zum viel umjubelten 1:0. Und es sollte noch besser kommen. Wieder nach einem tollem Ballgewinn machte sich Maschine Paul Blume auf den Weg und passte im richtigen Moment auf Maschine Jean Pierre (Rami) Charri und dieser Jean Pierre passte dann mit links den Ball weiter auf Maschine Julian Rahlff, der dann noch locker einen aussteigen ließ und ins leere Tor einschob. Ein toller Treffer zum 2:0.
Kurz darauf erfolgte der Schlusspfiff. Der Jubel war riesig. Auch bei unserem Neuzugang Patrick Leidenbach. Nach einem überzeugendem Testspiel durfte er gleich von Anfang an ran. Auch wenn er nicht immer zur Verfügung stehen wird, ist der Paddy eine Bereicherung für die Hoisi Amateure.

Neu bei den HoisiAmateuren. Ein altbekannter Torjäger. Patrick Leidenbach


Die Tabelle sieht nun viel freundlicher aus. Nach dem Ausruf des Abstiegskampfes und angekündigten Veränderungen im Umfeld der HoisiAmateure läuft es viel besser. 5 Punkte beträgt das Polster nun auf den ersten Abstiegsplatz. Aber wir sind noch nicht fertig.
Gleich am Sonntag wartet ein richtiger Prüfstein auf uns. Auswärts dürfen wir bei Billstedt-Horn 3 ran und gerade daheim holt Billstadt auf dem heimischen roten Rasen die Punkte. Wir wollen aber mehr und deswegen wird es richtig spannend am Sonntag um 13Uhr.

Wir wünschen eine tolle Restwoche.
Eure HoisiAmateure

Ähnliche Beiträge

Menü