Freiwilliges Soziales Jahr
Bundesfreiwilligendienst

Das BFD oder FSJ Jahr im Sport ist für dich ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das die Bereitschaft junger Menschen für ein freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung fördern möchte. Du erhältst viele Einblicke in ein spannendes Einsatzfeld und kannst vielseitige berufliche Erfahrungen sammeln.

Der Bundesfreiwilligendienst ist grundsätzlich vergleichbar mit einer Vollzeitbeschäftigung und kann im Hoisbütteler Sportverein am 01.08. und 01.09. jeden Jahres begonnen werden. Du wirst während deiner Zeit im Sportverein pädagogisch begleitet um soziale, kulturelle und interkulturelle Kompetenzen zu erreichen und wiederum zu vermitteln und das Verantwortungsbewusstsein für das Gemeinwohl zu stärken.

Deine Aufgabenfelder konzentrieren sich im Wesentlichen auf Projekt- und Veranstaltungsmanagement im Sportverein. Sportartspezifische Tätigkeiten im Kindersport und Integrationssport. Du wirst umfassend in die kaufmännischen Abläufe in der Geschäftsstelle, dem Dreh und Angelpunkt vieler Aktivitäten, eingearbeitet. Es bleibt viel Raum für eigene Ideen und wir freuen uns, wenn du dich aktiv mit einbringst und nachhaltig mitwirkst. In Bildungsseminaren bekommst du die Gelegenheit eine Übungsleiterlizenz zu erwerben.

Ich bin dabei

Emma Voigt

Hallo,
ich bin Emma Voigt, bin 17 Jahre alt und habe gerade mein Mittlerer Schulabschluss gemacht. Ich spiele seit 13 Jahren leidenschaftlich Handball und habe parallel auch andere Sportarten wie Fußball und JKJ ausgetestet. Neben meinem eigenen Handballtraining trainiere und betreue ich noch nebenbei eine Jugendmannschaft und die Minis beim THB, also dem Zusammenschluss zwischen Team Hoisbüttel und Bergstedt.

Dadurch, dass ich quasi in der Halle Hoisbüttel groß geworden bin, ist mir das Vereinsleben nicht ganz unbekannt. Mit meinem FSJ möchte ich jedoch gerne hinter die Kulissen schauen. Ich werde den Verein im Fitnessstudio, beim Kinderturnen und beim Mäuseturnen sowie in der Grundschule Hoisbüttel bei den AG‘s unterstützten. Dazu werde ich noch die Ballspielgruppe und ein weiteres Sportangebot leiten. Selbstverständlich bleibe ich weiterhin noch Trainerin und Betreuerin in der Handballabteilung.

Ich bin der Meinung, dass Sport sehr wichtig ist. Sport tut Körper und Geist gut und es ist vollkommen egal, ob jung oder alt. Ich finde es schön zu sehen, wie der Sport verschiedene Menschen verbindet.

Ich hoffe, dass ich als Spielerin und als Trainerin neue Erfahrungen und Herausforderungen sammeln kann und diese dann positiv in meinen Alltag und nächstes Jahr in den Start ins Berufsleben mitnehmen kann.

Ich freue mich auf Euch und auf ein aufregendes und spannendes Jahr.
Eure Emma Voigt

Levi Schwiebert

Moin moin,
mein Name ist Levi Schwiebert und ich freue mich sehr, mich als neuen FSJ´ler hier im Hoisbütteler Sportverein vorstellen zu dürfen. Im Laufe meiner Schulzeit habe ich mich zwar für das naturwissenschaftliche Profil entschieden, dennoch waren die wöchentlichen Sporteinheiten immer ein Highlight. Seitdem ich laufen kann, habe ich in meiner Freizeit viele verschiedene Sportarten ausprobiert, ob Ballsport, Leichtathletik, Ausdauersport oder das Trainieren im Fitnessstudio. Meine große Leidenschaft habe ich im Tennis gefunden. Spieler wie Roger Federer und Rafael Nadal haben diesen Sport wie magisch auf mich wirken lassen und seitdem ich vor ein paar Jahren begann, habe ich kaum eine Möglichkeit zum Spielen ausgelassen. Aber auch die Gemeinschaft, die Tennis oder Sport im Allgemeinen mit sich bringt, hat mir sehr zugesagt und um diese Freude anderen näher zu bringen habe ich 2019 eine Tennistrainer Ausbildung begonnen.

Ich erhoffe mir sowohl jetzt als auch in Zukunft viele Menschen zum Sport anzuregen und inspirieren zu können. Daher freue ich mich auch hier im Verein die Möglichkeit zu bekommen in vielen Sparten eine unterstützende Rolle einzunehmen. Neben meiner Tätigkeit als Co-Trainer beim Fußball und Tennis, arbeite ich in der Geschäftsstelle des Sportvereins und kann so viele Kompetenzen wie z.B. Organisations- und Kommunikationsfähigkeiten ausbauen. Auch das Mitwirken im Fitnessstudio INKRAFT ist Teil meines Zuständigkeitsbereichs wo ich versuche euch so gut wie möglich beim Erreichen eurer sportlichen Ziele zu unterstützen und mich gerne bei Gesprächen über die neusten Ereignisse von euch aufklären lasse.

Außerdem bin ich durch die Kooperation mit der nahe liegenden Grundschule in Schulbetreuung und Schul- AGs eingebunden und freue mich schon die jungen Schüler/-innen bei ihrer Entwicklung zu beobachten und zu unterstützen. Als großer Bruder von vier Schwestern bringe ich einiges an Erfahrung mit und bin auch gegen die gelegentlich chaotische und mit Energie erfüllte Atmosphäre gewappnet. Am meisten freue ich mich darauf mit Freude erfüllte Gesichter zu sehen, wenn neue Fortschritte und Ziele erreicht werden.

Ich hoffe ich kann durch meine Erfahrung als Hausaufgabenbetreuer in der Orientierungsstufe einige Dinge vermitteln und neue Ideen als auch Strategien zur Bewältigung von Problemen fördern. Ich freue mich euch gelegentlich im Verein oder beim Sport anzutreffen und bin gespannt darauf, welche Herausforderungen dieses Jahr für mich bereithält.

Mit freundlichen Grüßen
Levi

Ich war dabei

Sarah Thamm

Da mein FSJ sich dem Ende neigt, wird es jetzt Zeit Abschied zu nehmen. In diesem ereignisreichen Jahr bin ich an meinen Aufgaben, als auch an Herausforderungen gewachsen und kann auf ein Jahr zurückblicken, was mich vorangebracht hat. Vor diesem Jahr wusste ich nicht, in welche Richtung es mich verschlagen würde, doch durch die unterschiedlichen Bereiche, in die ich hineinschauen konnte, habe ich dies herausgefunden.

Der Hoisbütteler SV ist für viele Menschen ein Stück Heimat, da sie viele schöne Erinnerungen an diesen Verein haben und sie mit diesem verbunden sind. So auch für mich. In diesem Jahr konnte ich hinter die Kulissen des Vereins schauen und habe gemerkt, dass ein Verein nicht funktionieren würde, wenn nicht viele Menschen Herzblut und Zeit investieren würden. Gerade durch diese Menschen entsteht der Zusammenhalt, den man beim Hoisbütteler SV so schätzt.

Mein FSJ fing damit an, dass ich in die unterschiedlichen Abteilungen reingeschnuppert habe und auch gleich in der Schulbetreuung voll eingebunden war. Da Joel und ich dieses Freiwilligen Jahr gleichzeitig angefangen haben, konnten wir uns die Arbeit aufteilen, was es deutlich leichter machte sich an die neue Situation zu gewöhnen. Sofort danach ging es gleich weiter mit dem Einführungseminar, welches wieder in Präsens stattfand. In dieser Zeit habe ich viele neue Eindrücke gesammelt und viele neue Menschen kennengelernt.

Im Büro habe ich neben den alltäglichen Dingen, wie Post, Eintritte oder Teilnehmerlisten bearbeiten, auch Dinge, wie Briefe an Investoren schreiben oder Einladungen verschicken erledigt. Auch wenn sich Büroarbeit in den meisten Fällen langweilig anhört, war bei uns im Büro immer was los, von Laufkundschaft über Telefonanrufe war alles dabei.

Auch beim Fußballtraining der G-Jugend mit Joel, war immer was los. Von bockigen Kindern, welche man nur mit dem Abschlussspiel ködern konnte, über Diskussionen, dass man zusammenspielen muss, war alles dabei. Jedoch war es grundsätzlich immer schön zu sehen, wie viel Spaß die Kinder beim Fußball haben.

Nachdem Joel leider aufgehört hat, wurde es für mich ein wenig stressiger, alle Aufgaben zu schaffen, da ich jetzt auch seinen Anteil zu bewerkstelligen hatte. Schlussendlich hat es mich zwar herausgefordert, aber ich bin daran gewachsen.

So schnell das FSJ begonnen hatte, hörte es auch wieder auf. Ich habe die Zeit im Hoisbütteler SV und in der Grundschule Hoisbüttel sehr genossen und werde auch weiterhin ein treues Mitglied der Tennissparte bleiben. Ich habe während meines FSJ´s hier viel gelernt und möchte mich ganz herzlich bei all den Menschen bedanken, die mich herzlich aufgenommen haben und ganz besonders bei Biggi und Andrea und die Grundschulkoordinatoren Karen und Steffi.

Vielen lieben Dank
Sarah

Info/Kontakt

Kontakt
Nehme Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Dich!

  (040) 605 03 01
  vereinnull@nullhoisbuetteler-sv.de

Historie
2025 / 26: Dieser Platz ist noch frei. Interesse? Dann melde dich bitte bei uns!
2024 / 25: Bewerbungsverfahren läuft
2023 / 24: Emma Voigt (FSJ) und Levi Schwiebert (FSJ)
2022 / 23: Sarah Thamm (FSJ) und Joel Damisi (BFD)
2021 / 22: Luis Maximilian Wend (FSJ) und Tim Schlüter (BFD)
2020 / 21: Lenn-Jost Hillen (FSJ) und Ronja Thomsen (BFD)
2019 / 20: Jarno Kegel
2018 / 19: Christian Drews
2017 / 18: Jens Heck
2016 / 17: Jean-Lucas Gerken
2015 / 16: Felix Kiwitt
2014 / 15: Lukas Weber
2013 / 14: Elena Kremser
2012 / 13: Lisa Seidel