Uwe Seeler Preis 2007

Auf Vorschlag des Hamburger Fußball Verbandes und nach einer Entscheidung des Preisrichterkollegiums, wurde die Jugendabteilung Fußball des Hoisbütteler Sportvereins mit dem Uwe-Seeler-Preis 2007 ausgezeichnet. Nach dem Stiftungszweck kommen für den Preis Sportvereine des Hamburger Fußballverbandes in Betracht, die sich um den Jugendfußball im Bereich des Breiten- und des Leistungssports verdient gemacht haben.

Die offizielle Übergabe der mit dem Preis verbundenen Urkunde durch den Staatsrat der Behörde für Bildung und Sport fand am 8. Oktober im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Hamburger Rathaus statt. An der Feierstunde nahmen sowohl Uwe Seeler als auch der Präsident des Hamburger Fußballverbandes, Herr Dr. Friedel Gütt, teil.

Unsere Jugendabteilung nahm mit einer Delegation von ca. 25 Personen, überwiegend Jugendspieler/innen, daran teil. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Trainern & Betreuern für ihr Engagement bedanken. Ohne euch hätten wir diesen Preis nicht erhalten….

Sehr geehrter Herr Staatsrat (Frau Senatorin)
Lieber Uwe Seeler,
sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportfreunde, ob groß ob klein,

Uwe-Seeler-Preis / Die offizielle Rede

als ich Anfang September von unserem Vorsitzenden die Mitteilung erhielt, dass wir mit dem Uwe Seeler Preis ausgezeichnet werden, war die Überraschung & Freude natürlich groß.
Ein Blick in die Liste der Preisträger der vergangenen Jahre und die Erkenntnis, dass wir so gar nicht in das Raster dieser Vereine passen, ließ aber die Frage aufkommen, warum gerade wir ausgewählt wurden…
Schaut man genauer auf unsere (noch) kleine Jugendabteilung, stellt man aber fest, dass wir sehr viel Wert auf die Eigenschaften legen, für die der Name Uwe Seeler steht.
Fairness, Sportlichkeit, Vereinstreue und zudem KINDGERECHT sind die Schwerpunkte unserer Arbeit, denen wir uns so stark verpflichtet fühlen, dass wir sie sogar schriftlich in einem Konzept festgelegt haben.
Hauptbestandteil die Tatsache, im Bereich des Kleinfeldfußballs bis zur E-Jugend, grundsätzlich auf die Trennung nach Leistungsvermögen zu verzichten und mehr dem „Gesamtschulprinzip“ zu folgen. Darunter verstehen wir:

Miteinander und voneinander zu lernen, sich gegenseitig (in schwierigen Situationen) zu unterstützen und gemeinsam einen großen Teil seiner Freizeit zu verbringen.
Als Schlagwort mag hier der Begriff „Erlebnisfußball“ herhalten, den wir dem „Ergebnisfußball“ vorziehen.

Uns ist bewusst, dass wir mit dieser Intention in der „Welt der alten Fußballer“ Neuland betreten, sind aber davon überzeugt, dass dies in Zeiten der Ganztagsschule und den zahlreichen Freizeitangeboten für Kinder, die größte Chance ist möglichst viele von ihnen zu motivieren und langfristig im Verein zu halten.

Neben den Trainern, Betreuern, Eltern, Spielern & Spielerinnen unserer Abteilung, die diese Intention mit gestalten, gilt mein Dank an dieser Stelle: dem Vorstand des Hoisbütteler SV, der uns in den vergangenen fünf Jahren meiner Amtszeit mehr als hundertprozentig unterstützt hat, (mit Verlaub) unserem Hauptsponsor, der Fa. RESCO, ohne deren finanzielle Unterstützung vieles nicht machbar wäre.

Wir sind uns der Verantwortung bewusst, die diese Auszeichnung mit sich bringt und werden auch zukünftig alles tun, den Kindern in ihrem Sinne, lieber Herr Seeler, den Spaß am Fußball zu vermitteln und hoffentlich auch zu erhalten.

Danke

Menü